MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum)

Das MHD sagt aus, „dass ein Produkt bis zu einem bestimmten Zeitpunkt bei richtiger Lagerung seine charakteristische Eigenschaft (Geschmack, Geruch, Farbe, Konsistenz, Nährwert) behält.“
(Quelle: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz)

Das MHD ist in Deutschland seit 30 Jahren gesetzlich vorgeschrieben. Die Hersteller sind für die Auszeichnung verantwortlich.

Lesen Sie die Hinweise für die Lagerung auf der Verpackung der Produkte!
Bei richtiger Lagerung bleiben Lebensmittel länger frisch und können so eventuell auch nach Ablauf des MHDs verzehrt werden.

Was soll ich machen, wenn das MHD abgelaufen ist?

Prüfen Sie die Produkte mit Ihren Sinnen: Sieht und riecht das Produkt gut und schmeckt ein „vorsichtiger Probierlöffel“ einwandfrei, kann das Produkt in der Regel noch verzehrt und muss nicht entsorgt werden.

Was ist der Unterschied zwischen MHD und Verbrauchsdatum?
Während das MHD eine Richtlinie ist, bis wann ein Lebensmittel mindestens seine Eigenschaften behält, gibt das Verbrauchsdatum den Zeitpunkt an, bis wann ein Lebensmittel verbraucht werden sollte. Das Verbrauchsdatum wird besonders bei Hackfleisch oder frischem Geflügel angegeben. Wichtig ist, dass Sie die Lebensmittel mit geeigneten Transportbehältern (Kühltasche oder Kühlbox) vom Supermarkt bis nach Hause kühl halten und sofort im Kühlschrank richtig lagern. Durch Keime können diese Lebensmittel leicht verderben und werden somit gesundheitsschädlich. Daher gilt: Nach Ablauf des Verbrauchsdatums sollten Sie die Lebensmittel, die ein Verbrauchsdatum haben, nicht mehr verzehren!

Hier haben wir für Sie einmal zusammengestellt, welche Lebensmittel nach Ablauf des MHDs eventuell noch in Ordnung sein können und welche entsorgt werden sollten:

Bier
Bier kann auch noch wenige Monate nach Ablauf des MHDs genießbar sein. Wenn sich Flocken abgesetzt haben und das Bier sauer riecht, ist es nicht mehr genießbar.

Brot

Im Brotschrank kann abgepacktes Brot einige Tage über das MHD hinaus genießbar bleiben. Die Lagerung im Steinguttopf bringt einige Extratage. Bei kleinen Stellen von Schimmel, kann dieser großzügig entfernt werden. Sind einzelne Brotscheiben verschimmelt, muss das ganze Paket entsorgt werden.

Im Tiefkühlfach bei -18 °C bleibt Brot bis zu 3 Monaten haltbar.

Butter/Margarine
Butter und Margarine sind häufig nach Ablauf des MHDs noch länger in Ordnung. Bei schlechtem Geruch, Schimmel oder Verfärbungen sollten die Produkte weggeworfen werden.

Eier

Eier nach Ablauf des MHDs nur gekocht essen!

Eingemachtes Obst
Eingemachtes Obst mit einem Zuckeranteil 2:1 ist über Jahre genießbar, auch wenn es an Farbe und Geschmack verliert. Die Einmachgläser am besten im dunklen Keller lagern.

Eis (Speiseeis)
Wird Speiseeis im Tiefkühlfach bei -18 °C gelagert, kann es nach Ablauf des MHDs noch genießbar sein. Testen Sie mit einem Probierlöffel, ob das Eis schmeckt. Auf keinen Fall sollte geschmolzenes Speiseeis wieder eingefroren werden. Es besteht Salmonellengefahr!

Essig
Original verpackt ist Essig in der Regel nach Ablauf des MHDs noch Jahre haltbar. Optimalerweise wird Essig in der Vorratskammer oder -schrank gelagert.

Espressopads/Teebeutel

Warten Sie hier nicht zu lange: Nach Ablauf des MHDs verlieren diese Produkte leicht ihr Aroma. Am besten lagern Sie diese Produkte in der Vorratskammer oder im -schrank.

Fisch

Fisch darf das Verbrauchsdatum nicht überschreiten!

Nehmen Sie Frischware auf jeden Fall aus der Verpackung! Optimalerweise sollte Frischware am Kauftag zubereitet und verzehrt werden. Waschen Sie den Fisch mit kaltem Wasser und legen Sie diesen auf einen Teller und legen lose einen anderen Teller oder Küchenpapier darüber. Gelagert wird der Frisch-Fisch auf der untersten Stellmöglichkeit des Kühlschranks, in der Regel ist das der Glasboden. Nicht ins Gemüsefach stellen.

Im Tiefkühlfach bei -18 °C kann Fisch bis zu 4 Monaten aufbewahrt werden.

Rohe Muscheln: Wenn die Muscheln nur einen Spalt geöffnet sind, müssen diese aussortiert werden!

Fleisch
Verarbeitetes Fleisch darf das Verbrauchsdatum nicht überschreiten!

Fleisch, das Sie bei uns an der Bedienungstheke gekauft haben, sollte zu Hause sofort aus der Transportverpackung genommen werden und im Kühlschrank in der kältesten Zone auf einem Teller gelegt werden und mit einem anderen Teller oder einem Deckel bedeckt werden. Das Fleisch sollte nach mindestens 3 Tagen verarbeitet und verzehrt werden.

Joghurt

Ungeöffneter Joghurt schmeckt meist noch nach Ablauf des MHDs. Manchmal setzt sich Molke ab und bildet eine dünne Wasserschicht auf dem Joghurt. Dies ist für den Verzehr unbedenklich.

Kaffee/Kakao/Tee
Original verpackt sind diese in der Regel nach Ablauf des MHDs noch Jahre haltbar. Am besten werden diese Produkte in der Vorratskammer oder -schrank gelagert.

Kartoffeln
Kartoffeln sollten kühl und dunkel gelagert werden, am besten im Keller. Weiße Triebe können bedenkenlos weggeschnitten werden. Verfärben diese sich jedoch grün, müssen sie entsorgt werden.

Käse
Schnittkäse kann im Kühlschrank bis zu 1 Woche nach Ablauf des MHDs noch aufbewahrt werden. Lagern Sie Käse im oberen Fach Ihres Kühlschranks bei 5-8 °C.

Käse von unserer Bedienungstheke verpacken Sie am besten im speziellen akzenta-Käsepapier, alternativ in Butterbrotpapier. Käse in Folie fängt leicht an zu schwitzen. Es kann sich dabei Kondenswasser bilden, was zu Schimmelpilzen führen kann.

Schimmel ist z. B. bei Hartkäse nicht immer gefährlich. Er kann bei Hartkäse am Stück großzügig entfernt werden.

Knäckebrot

Original verpackt ist Knäckebrot in der Regel nach Ablauf des MHDs noch Jahre haltbar. Am besten bewahren Sie dieses in einem Vorratsschrank oder in der Vorratskammer auf.

Konserven
Konserven können in der Regel nach Ablauf des MHDs noch verzehrt werden. Konserven, bei denen sich der Deckel wölbt, oder Verpackungen, die einknicken, sollten entsorgt werden.

Marmelade
Ungeöffnete Marmeladen können auch nach Ablauf des MHDs noch haltbar sein. Geöffnete Produkte sollten im Kühlschrank gelagert werden. Nach Ablauf des MHDs sollten Sie die Produkte prüfen, ob sie noch in Ordnung sind. Bei Marmeladen mit 50% Zucker-Anteil kann Schimmel großzügig entfernt werden.

Selbst gemachte Marmeladen mit einem Zuckeranteil von 2:1 sind über Jahre genießbar, auch wenn sie an Farbe und Geschmack verlieren. Am besten lagern diese im dunklen Keller.

Mehl/Nudeln

Mehl und Nudeln sind angebrochen einige Monate haltbar, ungeöffnet sogar einige Jahre. Optimalerweise lagern diese Produkte in der Vorratskammer oder im Vorratsschrank.

Müsli/Müsli mit Nüssen
Müsli ist angebrochen einige Monate haltbar, ungeöffnet sogar einige Jahre. Vorsicht bei Müsli mit Nüssen: Die Nüsse können ranzig werden. Bei Schimmel unbedingt das Müsli entsorgen!
Optimalerweise lagert Müsli in der Vorratskammer oder im Vorratsschrank.

Obst- und Gemüsesäfte
Obst- und Gemüsesäfte sind häufig noch länger in Ordnung. Hier gilt: bei schlechtem Geruch, Schimmel oder Verfärbungen sollten die Produkte weggeworfen werden.

Öl (Speiseöl)

Dieses kann nach Ablauf des MHDs ranzig werden. Auf jeden Fall sollten Öle im Dunkeln gelagert werden.

Säfte

Säfte (für Cocktails oder Longdrinks) sind in ungeöffneten Glasflaschen meist bis zu 1 Jahr, im Saftkarton bis zu 8 Monaten und in der PET-Flasche bis zu 3 Monaten länger als das MHD frisch.

Schokolade
Schokolade bleibt bei einer Lagertemperatur von 10 bis 18 Grad sowie geschützt vor Licht, Feuchtigkeit und Gerüchen noch lange nach dem MHD genießbar. Nussschokolade sollte allerdings schnell verzehr werden. Durch den hohen Fettgehalt werden Mandeln und Nüsse schnell ranzig.

Weißlich überzogene Schokolade ist ein Hinweis auf starke Temperaturschwankungen bei der Lagerung. Die Kakaobutter flockt aus. Trotzdem ist die Schokolade noch genießbar.

Spirituosen

Angebrochene Spirituosen mit 10 % vol. Alkohol oder mehr können auch nach dem MHD verwendet werden. Es können sich keine Keime bilden.

Tütensuppen

Original verpackt sind diese und andere Fertigprodukte in der Tüte in der Regel nach Ablauf des MHDs noch Jahre haltbar. Am besten bewahren Sie diese in einem Vorratsschrank oder in der Vorratskammer auf.

Wurst
Frischwurst, die Sie an unserer Wurst-Bedienungstheke gekauft haben, sollten Sie zu Hause sofort aus der Transportverpackung nehmen und auf einen Teller abgedeckt bei ca. 2 °C in Ihrem Kühlschrank (das Fach über den Gemüsefach) aufbewahren. Fragen Sie an unserer Bedienungstheke nach der Haltbarkeit der verschiedenen Wurstsorten. In der Regel gilt, dass Sie Ihren Einkauf so planen sollten, dass Frischwurst bei richtiger Lagerung nach maximal 3 Tagen verzehrt sein sollte.

Geräucherte Wurstwaren sind häufig länger im Kühlschrank haltbar. Hier gilt: bei schlechtem Geruch, Schimmel oder Verfärbungen sollten die Produkte weggeworfen werden.

Bei luftgetrockneten Würsten kann Schimmel großzügig entfernt werden.

Haben Sie zu noch Fragen zum Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD)? Schicken Sie einfach eine E-Mail an unsere Ernährungsberaterin Anja Kaiser: anja.kaiser@akzenta-wuppertal.de

(Quelle: Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz: Teller oder Tonne?

Unsere aktuellen Angebote
mehr...
Unser Restaurant in Vohwinkel!
Wechselnde Wochenkarte
Speisen & Getränke
Unsere Heiße Theke in Barmen
Zur Speisekarte
Jetzt geht's App!
Hier kostenlos herunterladen!
Gewinnspiel
Wir verlosen drei Fuchswinkel-Verzehrgutscheine im Wert von jeweils 30.- Euro.
Mitspielen und gewinnen!
Produkte des Monats
Weine
Käse
Öffnungszeiten
Barmen, Steinbeck, Vohwinkel
Montag - Samstag: 7.30 - 21.00 Uhr

Elberfeld, City-Arkaden
Montag - Samstag: 8.00 - 20.00 Uhr
Kontakt
Facebook